Heute haben wir den 16. Oktober 2017 und den offiziellen Start der Eiweißphase. Es sind nur noch drei Wochen bis zu meiner Operation und langsam kommt auch die Phase, wo der Kopf realisiert was passieren wird und der innere Stresspegel steigt. Mein Schlauchmagen “Günther” bekommt nach dem ersten Operationsversuch im Sommer 2016 nun seine zweite Chance und wird zum Magenbypass umgebaut.

In den nächsten drei Wochen steht ein für mich sehr hartes Programm an. Es soll vor der Operation eine dreiwöchige Eiweißphase gemacht werden. Dadurch, dass ich nach der Schlauchmagenoperation mir wieder angelernt habe “normale” Mengen essen zu können und auch noch eine gute Rolle als Graser eingenommen habe, ist es noch mehr Stress, nichts mehr zu essen.

Shake-Phase (Prä-OP) nach Anforderung des Adipositaszentrum Braunschweig

Beginn & Dauer der Shake-Phase

Die Shake-Phase beginnt 3 Wochen vor der Operation und wird bis zum Tag der Operation durchgezogen.

Mengenangaben

3 x täglich 2-3 Esslöffel Eiweißpulver (ca. 30 g) in 300 ml 1,5% Milch. Alternativ kann man auch 200 g Naturjoghurt mit 1,5 % Fett oder 150 Magerquark nutzen.

Geschmacksveränderung

Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass man ein geschmacksneutrales Eiweißpulver verwendet und damit es nicht so fad und eintönig wird, kann man folgende Geschmacksveränderungen vornehmen:

  • Vanillearoma/-schote
  • Zimt
  • löslicher Kaffee
  • Backaroma
  • Kräuter und Gewürze

Zusätzliche Vorgaben

  • Täglich 1 TL hochwertiges Pflanzenöl (Oliven oder Rapsöl)
  • Zusätzlich mindestens 2l (Mineral-)Wasser oder ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee

weitere Optionen bei Bedarf

  • fettfreie Brühe
  • oder rohes Gemüse

Empfohlene Eiweißpulver

Es ist wichtig ein Pulver mit einem hohen Anteil an Eiweiß, ohne Zucker und mit wenigen Kohlenhydraten zu kaufen. In der Klinik liegt die klare Empfehlung auf dem Produkt von Nestlé, es gibt aber auch Alternativen. Ich setze neben dem neutralen Eiweiß von Nestlé auf das Whey Protein Isolat von Peak, welches ich über meinen Kooperationspartner Body Society Braunschweig beziehe.

[amazon_link asins=’B00V86AWK8,B00DZJ6TKS,B00DZJ5LSY,B00LMBWRQ6′ template=’ProductCarousel’ store=’aktioneinhundert-21′ marketplace=’DE’ link_id=’ea490809-b24d-11e7-830d-ddb8c88aa7c1′]

Sollten Fragen sein, stehe ich euch gerne zur Verfügung. Ich werde euch über meine drei Wochen berichten.

Startgewicht

Ich gehe mit 191,4 kg in die Eiweißphase. :-( Ja, ich bin auch nicht stolz drüber.

Über den Autor

Christian

Mahlzeit, ich bin Christian, wurde im Orwell Jahr 1984 geboren und bin Initiator von aktion100, sowie das "Dokumentationsobjekt", um das es auf dieser Seite geht.

Ich nehme euch mit auf meiner Reise vom 232 kg morbide adipösen Mann im Kampf um Normalgewicht.

Mir ist ein offener und ehrlicher Umgang auf diesem Weg sehr wichtig und ich mag anderen eine Hilfe sein.

  1. Marika Greulich 16. Juni 2019 um 4:04 - Reply

    Hi Christian, ist die dreiwöchige Eiweißphase sehr wichtig vor der OP? Wenn ja, warum?
    Ich habe es versucht und nach zwei Tagen abgebrochen. Meine OP findet übermorgen im HEH statt. Habe so gegessen wie immer, und mache mir jetzt ein bisschen Sorgen. Habe auch große Angst vor dem Danach.
    Liebe Grüße, Marika

    • Christian Vogt 17. Juni 2019 um 11:46 - Reply

      Hallo Marika, also ich bin eine der Personen die im Nachhinein findet, dass die Eiweißphase wichtig ist. Sehr wichtig sogar für die Zeit danach. Ich selber habe sie nur halbherzig bis gar nicht gemacht und bereue es im Nachhinein. Es erleichtert einen sehr die Zeit nach der Operation und es hat den Vorteil für den ausführend Arzt, weil sich die Leber und Innereien laut Aussage des HEH etwas erweichen und verkleinern. Wünsche Dir alles Gute für die OP :-) Packst das!

      • Marika 3. März 2020 um 19:10 - Reply

        Vielen Dank für Deine Antwort, habe sie gerade erst gelesen :D
        Ich würde auch im Nachhinein sagen, dass die Eiweißphase wichtig ist. Der Arzt hat mit mir gemeckert, weil er natürlich während der OP gemerkt hat, dass ich sie nicht gemacht habe. Geklappt hat trotzdem alles. Sind jetzt knapp 9 Monate post op und 55 Kilo sind weg. Nach der OP lief es bei mir trotzdem wie geschmiert, weil man ja tatsächlich auch nicht mehr essen kann und sich auch nicht traut. Die Shakes gingen bei mir nur mit löslichem Kaffee, anders bekam ich sie nicht runter.
        Ein Umbau findet ja auch noch statt, ich denke dann klappt die Shakephase auch vorab.
        LG

  2. Sebastian 20. Juni 2019 um 18:47 - Reply

    Hey, ich bin in jetzt in der Shake Zeit und wollte mal wissen, was du als Ersatz zwischendurch gegessen hast? Lese viel von Huhn und Käse.

    • Christian Vogt 20. Juni 2019 um 20:53 - Reply

      Hey Sebastian, ich muss sagen, dass ich die Shakephase leider nicht wirklich wahrgenommen habe wie empfohlen. Rate aber dazu es zu machen so gut es geht. Falls Du zwischendurch mit Hunger kämpfst und dir die Shakes zum Hals raushängen, dann versuch mal Harzer Käse, Magerquark mit Früchten oder Obst. Alles was eiweißhaltig ist :) macht es nach der OP auch einfacher. Wünsche Dir alles Gute für die OP :)

  3. Jutta 17. Juli 2019 um 0:56 - Reply

    Hallo Christian,
    Meine OP zum umbau vom Schlauchmagen zum Bypass ist ist am 22.08.2019. Wie sieht es mit der Eiweiss Phase vor der OP aus. Jetzt nehme ich einmal am Tag Hy Pro 85 und bin mir nicht sicher ob das gut ist!? Mein Sohn sagte nun zu mir das
    https://www.micsbodyshop.de/more-nutrition-total-protein.html etwas besser ist.
    Ich weiss nicht was ich nun machen soll. Könntest du mir da helfen? Und was isst du noch so wärend der Eiweiss Phase?

    Danke!!

    • Christian Vogt 25. Juli 2019 um 13:51 - Reply

      Hallo Jutta, dann hast Du ja noch etwas Zeit bis zur OP. Hoffentlich ist es nicht ganz so heiß bis dahin. Was sagt denn Dein Adipositaszentrum zur Eiweißphase? Die werden doch sicherlich vorgaben haben was ihr für Marken kaufen sollt. Leider kann ich zu beiden Sorten nichts sagen, da ich das Eiweiß von PEAK und Nestlé genutzt habe. Da am besten wegen der Werte mal in der Klinik nachfragen. Auch mal erklären lassen ob Casein Eiweiß aufgenommen werden kann oder man lieber Whey nehmen sollte. Gibt da in verschiedenen Gruppen und Kliniken andere Meinungen zu.

      Während der Eiweißphase kannst Du Dir alles mit hohen Eiweißgehalt zuführen. Wenn Dir Magerquark zu öde ist z.B. machst Du bisschen Backaromen rein oder Früchte. :-) Die Eiweißphase ist gut und wichtig, aber lass dich davon nicht im Kopf kaputt machen.

      Grüße

  4. Jutta 2. August 2019 um 0:03 - Reply

    Hallo Christian,
    Im Krankenhaus haben sie zur Eiweiss Phase nichts gesagt. Ich habe mir zuerst das Eiweiss Pulver von Nestle geholt und habe es versucht. Das Pulver wird nicht glatt sondern hat Klümpchen. Richtig ekelig. Ich versuche es nun nochmal mit Milch und sonst bleibe ich bei meinen Hy pro 85 .

    Lg

  5. Sylvia Müller 2. April 2021 um 15:47 - Reply

    Bei mir steht auch eine Schlauchmagen OP an wäre froh über Tips für die Eiweißphase zwischen den shakes oder zusammen mit den shakes was einfacher ist und wieviel man darf und und und

    • Christian 5. April 2021 um 23:01 - Reply

      Moin, also an für sich solltest Du von Deiner Klinik da Unterlagen bekommen haben, denn das wird von Klinik zu Klinik unterschiedlich gehandhabt. Grundregel in Braunschweig waren die Werte aus meinem Beitrag. Dazwischen viel Trinken für die Nieren und die Eiweißzufuhr. Wenn einen der Appetit packt, dann gehen Eiweißreiche Dinge und Salat klar vor Kohlenhydrate. Ansonsten ist mein klarer Rat immer auf die Leitlinien und Vorgaben der Klinik zu hören. Niemand tötet oder verwehrt einem die Operation, wenn man statt zwei Eiweißmahlzeiten zwischendurch mal eine Mahlzeit isst. Es darf halt nicht übertrieben werden, denn die Klinik erkennt es unter anderem am Gewicht :-)

  6. Zoi 28. Dezember 2021 um 18:18 - Reply

    Hey christian darf ich fragen wieso du und auch viele andere vom schlauchmagen zum bypass umbauen lassen ? Würde mich freuen wenn ich eine detalierten antwort bekomme da mir in zwei wochen eine schlauchmagen op bevor steht … wäre sehr lieb danke im vorraus :-)

    • Christian 1. Januar 2022 um 9:53 - Reply

      Hi Zoi, ach da Bedarf es nicht vieler Details. Durch das hohe Ausgangsgewicht von 232 kg zu Beginn der Operation hat man sich entschieden den Schlauchmagen zu wählen statt eines Bypass. Dies ist eine gängige Praxis und wird vom Arzt entschieden mit Risikoabwägung in Bezug auf Bauchumfang, Dichte des Fettgewebes und des psychischen Zustands des Patienten. Ich war damals froh drum, da der Schlauchmagen am Ende mehr “verzeiht”. Aus heutiger Sicht schwierig zu beurteilen, ob ich nicht besser auf den Bypass hätte operiert werden sollen. Die Entscheidung wird aber i.d.R. vorab vom Arzt mit Dir besprochen. :-)

Schreibe einen Kommentar